"Build your Utopia!" - Workshop on visions of eco-digital societies | Basanta E.P. Thapa

“Build your Utopia!” – Workshop on visions of eco-digital societies

In November 2018, my brother Philipp P. Thapa and I facilitated a workshop on utopias that tackle both environmental and digital questions. The occasion for this collaboration was the conference Bits & Bäume in Berlin that brought together people from the environmental movements as well as from the tech scene. 

Our workshop was based on utopian thinking as well as the scenario method, and invited the participants to come up with their own holistic visions of society based on randomly alotted characteristics. Here’s the full workshop teaser in German:

Workshop: Bau dir deine Utopie!
Ökodigitale Gesellschaftsentwürfe im Wettstreit

Wie kann eine lebenswerte Gesellschaft aussehen, die Digitales und Ökologie verbindet? Haben wir Utopien, die eine politische Debatte befeuern können? In diesem Workshop erweitern wir gemeinsam unsere Denkhorizonte, indem wir mehrere unterschiedliche ökodigitale Gesellschaftsentwürfe in einen Wettbewerb bringen. Auf der Grundlage zufällig kombinierter Gesellschaftsmerkmale entwickeln die Teilnehmenden auf methodische Weise ungewöhnliche Visionen, die auch als Anregung für andere Debatten dienen können.
Nach einem Einstiegsvortrag teilen sich die Teilnehmenden auf vier Kleingruppen auf, die zu einer handvoll gesellschaftlicher Schlüsselfaktoren jeweils eine konkrete Ausprägung zufällig ziehen. So erhalten die Kleingruppen die Eckpunkte ihres jeweiligen Gesellschaftsentwurfs. Nun spinnen die Kleingruppen um ihre jeweiligen Eckpunkte herum Narrative, die sich zu einer zusammenhängenden Vision verdichten. 
Anschließend stellen die Kleingruppen sich ihre ökodigitalen Utopien gegenseitig vor. Ziel ist es, diese Gesellschaftsentwürfe möglichst positiv zu beschreiben, um die folgende Abstimmung zu gewinnen.
Zum Abschluss reflektieren wir in der Gesamtgruppe, welche Erkenntnisse wir aus dem Workshop mitnehmen.

Central hallway of Bits & Bäume at TU Berlin

With almost 40 participants, we were above the optimal size, but the workshop was still quite succesful. Similar to many other scenario processes, many people struggled a bit to differentiate what they personally want to see in the world from what made sense logically in their scenario. But in the end, we had four more or less coherent utopias, even if some verged towards the silly. As one participant noted, the group was rather homogenous, and so all four scenarios leaned in the same direction.

The full workshop materials are available here:

both photos CC BY Santiago Engelhardt

Leave a Comment